Biografiearbeit

Biografiearbeit

Vergangenes anerkennen | Gegenwärtiges wertschätzen | Zukünftiges gestalten

Was ist eigentlich Biografiearbeit?

Im Rahmen von Biografiearabeit beschäftigt sich ein jeder Mensch mit der eigenen Lebensgeschichte.
Erfahrungen, Prägungen und die eigene Entwicklung werden reflektiert.

Mit Methoden und Ansätzen wie z. B.

schafft Biografiearbeit individuelle und kreative Wege, um Lebensgeschichten zu reflektieren,
Verbindungen zu erkennen und ein tieferes Verständnis für persönliche Erfahrungen zu entwickeln.
Biografiearbeit kann eine bereichernde Möglichkeit sein, um individuelle Bedürfnisse, Herausforderungen und Stärken besser zu verstehen.

Sonntag, 10. März 2024

Online-Themenabend - Biografiearbeit & Gesundheit

Über die Zeit - Zeit als Lebenskunst

Wir reflektieren unsere "Zeitprobleme" und unseren Umgang mit der Zeit ebenso wie die häufigsten "Zeitfallen" und auch wie sich Mißverständnisse über die Zeit im Sprechen, Fühlen und Handeln auswirken.

Erleben Sie Zeitmanagement anhand von Impulsvortägen und Methoden der kreativen Biografiearbeit mit Fragestellungen wie z.B.

Wie kann ich die Zeit verstehen?
Welche Zeitvorstellungen führen mich in die Irre?
Welche individuellen Zeitvorstellungen habe ich?
Kann ich anders umgehen - mit der Zeit?

Was ist Zeitsouveränität?

19.00 bis ca. 20.30 Uhr

20,00 Euro

Referentinnen sind Petra Lüchtefeld
und Erika Ramsauer

ab 28. März 2024

Biografiearbeit Online

Zeit für mich -

LebensbuchAbend für begleitende / pflegende Angehörige/ Ehrenamtler

Vielen pflegenden Angehörigen oder Ehrenamtlern fehlt die Muße, Lebensthemen für sich alleine zu er- und zu bearbeiten.

Die Arbeit mit einem Lebensbuch kann ein hilfreicher Identitäts-, Lebens- und Orientierungsanker in der Gegenwart und für die Zukunft sein.

Biografiearbeit mit Lebensbüchern ermöglicht es, Erinnerungen und Lebensschätze durch angeleitete Impulse festzuhalten und aufzubewahren.

Menschen sind die Summe ihrer Erlebnisse und Erinnerungen. Im Lebensbuch der begleitenden / pflegenden Angehörigen werden deren Lebensgeschichten festgehalten. Erlebnisse und Emotionen unseres Lebens, wie z.B. Freude, persönlicher Lebenssinn, Identität und Selbstverständnis, Bewältigungsstrategien, Begleitung bei Umbruch und Wandel, Entdeckung persönlicher Potenziale und Zukunftsorientierung, füllen die Seiten eines Lebensbuches.

In der kreativen Arbeit mit Lebensbüchern nehmen die TeilnehmerInnen sich ganz bewusst Zeit für sich selbst (Selbstpflege), um die Selbstreflektion und Selbstwirksamkeit, die bekannt ist, neu zu entdecken und ins Tun zu kommen.

Durch das gemeinsame Tun in der Gruppe, das Erzählen und Zuhören erleben die TeilnehmerInnen in einem geschützten Raum, wie sie mit sich selbst und anderen aus der Gruppe in Verbindung kommen. Es werden Rituale gepflegt, Geschichten erzählt, das Herz ausgeschüttet. Es wird geweint, gelacht, bewahrt, bedacht, bewegt und manchmal ist es einfach still. Auch in der Stille liegen Töne, die etwas ausdrücken und eine Verbundenheit und ein Gefühl von Zugehörigkeit entstehen lassen können. Ein bereicherndes neues Netzwerk, in dem alle vom Erfahrungsschatz der Anderen profitieren können.

Besonders wichtig ist, dass die Lebensbuchgestaltung bewertungsfrei ist und bleibt. In diesem Raum gibt es keine Erwartungen, jedoch viele Möglichkeiten. Die Individualität der Lebensbuch-Schreiber steht im Vordergrund und soll unbedingt bewahrt werden. Die Erinnerungen und Lebensgeschichten der TeilnehmerInnen werden nicht in Frage gestellt. Wir begleiten uns gegenseitig. Alles darf. Nichts muss. Es ist ein Raum, in dem jede/jeder so sein darf.

Ein Kodex für den Umgang untereinander und die Kommunikation miteinander ist, dass alles Gesagte im vertrauensvollen Raum bleibt. Wir lassen uns ausreden, wir bewerten und verurteilen nicht.

Wir arbeiten mit Impulsen und Methoden, die uns zum Schreiben und in den erzählenden Austausch bringen.

Die TeilnehmerInnen haben bei allen Lebensbuch Abenden immer die Möglichkeit Themenwünsche für den kommenden Abend einzubringen.

Wichtig

Es geht NICHT um die Biografiearbeit in der Altenpflege – also mit zu Pflegenden,
sondern um Biografiearbeit für Menschen in herausfordernden Zeiten als
begleitende / pflegende Angehörige


Zeitplan

4 Termine in 2024

donnerstags

19.00 bis ca. 21.00 Uhr

28. März
25. April
23. Mai
27. Juni 2024


Online-Plattform ZOOM

Teilnehmerzahl

3 bis max. 12 TeilnehmerInnen

Honorar

10 Euro pro Abend für jeden TN

Das Projekt wird gefördert durch die Netzwerkförderung des Demenz-Netzwerkes Herford

Biografiearbeit unterwegs!

Sie sind eine Gruppe von Interessierten,
die Biografiearbeit zu einem bestimmten Thema ausprobieren möchten?

Gerne komme ich zu Ihnen und wir schreiben
gemeinsam in Ihrem Umfeld.

Sprechen Sie mich gerne an!

Über die Biografiearbeit


Die Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensgeschichte im Gestern, Heute und Morgen gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen für ein gelungenes Leben.

Sie schafft Orientierung, Identität und gibt dem Leben einen Sinn.

Biografiearbeit ist eine Form von Beschäftigung mit dem eigenen Leben!

Verschiedenste Lebensthemen können angesprochen werden, z.B.

Partnerschaft. Wohnen. Arbeit. Freizeit. Sinn. Berufsbilder. Musik. Werte. Kindheit. Körperbewusstsein. Geschlechterrolle. Familie. Spiritualität. Natur. Gesundheit. Fähigkeiten und Talente...

Rückblicke - Positionsbestimmungen - Zukunftsplanungen


Jeden Tag macht jeder Mensch seine eigene Biografiearbeit!

Zum Beispiel, wenn wir Geschichten von uns erzählen, Selfies machen,
ein Fotoalbum zusammenstellen,
den Kleiderschrank aufräumen
oder uns an Silvester Dinge für das neue Jahr vornehmen.

Wir setzen uns mit unseren Identitäten,
unserer Geschichte

und den Veränderungen im Leben auseinander.

Biografiearbeit mit ihren kreativen Methoden bietet die Möglichkeit
zur Reflexion und zu Gesprächen und Begegnungen.

Analog oder online -
Beide Meetingformen bieten eine wunderbare Vielfalt an Möglichkeiten und persönlicher Begegnung.

Für weitere Informationen bin ich gerne für Sie da

Telefon: 0 52 24 - 9 26 98 78

Zeitpunkt Gleichgewicht / Petra Lüchtefeld

Heilpraktikerin für Psychotherapie / begleitende Kinesiologin - Brain-Gym® / Polarity-Therapeutin
Schreibtherapeutin i.A. / Trainerin für Biografiearbeit (Lebensmutig e.V.)

32130 Enger / Spenger Straße 103

Kontakt aufnehmen

Diese Website verwendet Cookies.
Dies ermöglicht mir, Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten zu können. Mehr Informationen dazu finden Sie in meinen Datenschutzbestimmungen. Mit der weiteren Nutzung meiner Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Akzeptieren und speichern